Anschaffung

   
 


 

 

Home

Wissenswertes

=> Kater oder Katze

=> Anschaffung

=> Geschichte

=> Katzenfibel

Gästebuch

Counter

Haftungsausschluss

Copyright

 


     
 


Eine neue Katze zieht ein

Ist eine Katze für mich richtig?
Bevor die neue Katze einzieht, sollten Sie gut überlegen.
Ein Tier ist ein Lebewesen mit Herz und Seele
und nicht gedacht für den schnellen Einkauf mit Umtauschrecht.
Weiterhin wird diese Sie viele Jahre lang begleiten.
Sie sollte in Gesundheit leben können, genau wie Sie.
Dazu gehören gutes Futter, gute Pflege, Vorsorgeuntersuchungen und Impfungen
sowie auch das ein oder andere Wehwehchen.
Das alles bedeutet Kosten, die Sie einplanen müssen.
Wer sorgt für die Katze, wenn Sie in den Urlaub fahren wollen
und wer sorgt überhaupt für die Katze.
Bitte machen Sie keine Geschenke damit für strahlende Kinderaugen einen Tag lang,
wenn die Katze danach jahrelang uninteressant wird.
Können Sie für die Katze da sein oder sind sie den ganzen Tag außer Haus,
auch eine Katze fühlt sich einsam, vielleicht wäre ein Pärchen besser,
was nicht heißt, dass die Katzen dann keine Aufmerksamkeit mehr benötigen!
Haben Sie genügend Verantwortungsgefühl für eine Katze?
Prüfen Sie ob evtl. jemand auf die Tiere allergisch sein könnte und
ob ihr Vermieter damit einverstanden ist

Katzenkauf ist Vertrauenssache!
Der Unterschied ist groß, darum achten Sie unbedingt auf folgende Feinheiten:

  • Kaufen Sie Ihre Katze bei einem richtigen Züchter, der in einem Verein ist

  • Besuchen Sie den Züchter um sich das Zuhause der Babys & Elterntiere an zuschauen

  • Lassen Sie sich die Eltern in Natura und dessen Papiere zeigen

  • Beobachten Sie die Tiere.
    Nur Tiere, die mit Menschen zusammen aufwachsen können auch wirklich menschenbezogen und zutraulich sein.

  • In der Wohnung sollte erkennbar sein, dass dort auch Katzen leben (Kratzbaum, Kuschelecken, Spielzeug, Spuren),
    dennoch sollte es ordentlich sein und die Wohnung sollte nicht stinken!

  • Eine Rassekatze (BKH) gibt es nicht umsonst!!!
    Nur wer billig produziert, kann auch billig verkaufen.

  • Bestenfalls dürfen Sie bis zur Abgabe ihre neue Katze beobachten und öfters mal vorbei kommen.

  • Die Kleinen werden mit Stammbaum,
    geimpft und entwurmt abgegeben.

  • der Züchter kann Sie gut beraten über hochwertige
    Ernährung des Tieres und dessen Pflege.

Ausstattung:
Bevor das neue Kätzchen einziehen kann, sollten Sie alles nötige vorbereiten:

  1. Kratzbaum
    Hier ist es wie überall, Qualität hat Ihren Preis. Die einfachen im Zoogeschäft halten meist nicht lange oder sind sehr wackelig. Hier sollten Sie schauen, was Sie am besten finden und was es Ihnen wert ist.
    Er wird in jedem Fall benötigt um sich die Krallen zu wetzen und diese scharf zu halten.
    Wenn er nicht da ist werden ihre Möbel zudem umso mehr leiden. Auch Kratzecken oder Kratztürme sind zu empfehlen.

  2. Katzentoilette & genügend Streu
    Ist natürlich dringend erforderlich. Sie sollte ausreichend groß sein und muss täglich, oft auch mehrmals täglich gesäubert werden. Dazu kommt am besten auch hier auf gutes Streu zu achten. Fragen Sie ihren Züchter, was er benutzt. Qualität macht sich hier sehr bezahlbar. Gutes Streu kostet mehr, aber es ist besser für die Katzengesundheit und es hebt deutlich länger!

  3. Transportkorb
    Für den Transport erforderlich. Es gibt diese aus Kunststoff oder aus Weide. Ich würde eher zu denen aus Kunststoff raten. Wenn mal ein Malheur passiert kann man diese problemlos reinigen oder desinfizieren. Lassen sie den Korb auch so zu Hause geöffnet stehen. Die Katze benutzt ihn gerne als Höhle und hat dann keine Scheu mehr, wenn Sie zum Transport dort rein müssen.

  4. Futter- und Trinknäpfe
    Sie sollten täglich gründlich gereinigt werden. Wasser sollte immer frisch und ausreichend zur Verfügung stehen.

  5. Spielzeug
    Gerade Wohnungskatzen brauchen dennoch oder gerade Bewegung. Sielzeug fördert Ihre Bewegung und Ihre Sinne.
    Kaufen Sie vorerst jedoch nicht zu viel. Katzen sind wählerisch. Finden Sie heraus, was Ihr Liebling gerne mag und kaufen Sie dann lieber mehr.

  6. Kuschelecken
    Neben dem Kratzbaum lieben Katzen auch Kuschelecken und Höhlen aus Plüsch, Korb etc..
    Leben kleine Kinder mit im Haushalt, sollte die Katze die Möglichkeit haben sich auch mal zurück zu ziehen um ihre Ruhe zu finden.

  7. Futter & Vitamine, Leckerlis
    Sie benötigen hochwertiges Trocken- und Nassfutter.
    Lassen Sie sich diesbezüglich am besten von Ihrem Züchter beraten. Kaufen Sie kein Billigfutter im Supermarkt.
    Dabei ist es nicht billiger. Es hat wenig Fleischanteil, dafür viel Fett und Nebenerzeugnisse. Ihr Tier braucht mehr um satt zu werden. Es frisst mehr, somit auch mehr Fett, aber weniger Nährstoffe/Vitamine. Sie kaufen deutlich mehr. Am Ende leidet die Gesundheit Ihrer Katze und Ihr Geldbeutel.
    Meine Katzen bekommen zusätzlich Frischfutter (Barf)

  8. Tierarzt
    Haben Sie sich bereits nach einem Tierarzt erkundigt? Sie werden ihn für die Vorsorge und Impfungen benötigen. Meine Empfehlung ist, dass ich jeden Neuzugang immer erst mal durch checken lasse. Sie sollten Ihrem Tierarzt vertrauen können und ein gutes Gefühl bei ihm haben. Suchen Sie nicht erst im Notfall danach.



 
 

Heute waren schon 1 Besucher (1 Hits) hier!